Home Aktuell Wiener Neustädter Volksschule spart ein Fünftel Energie ein!

Energiesparschule BarwitziusDie Stadt Wiener Neustadt setzt seit Jahren Maßnahmen für den Klimaschutz und den verantwortungsvollen Umgang mit Energiekosten. Mit dabei stehen an vorderster Front Schulprojekte, wie jenes der Energiesparschule Barwitzius.

Seit zwei Jahren nimmt die „Klimabündnis“-Volksschule als einer von zehn Vertretern in Österreich, am EU-Projekt „Energiesparschulen euronet 50/50 max“ teil. Das Ergebnis des Pilotprojekts kann sich auch im zweiten Jahr sehen lassen: Im vergangenen Jahr konnten erneut 18 % der Energiekosten (Wärme, Strom, Abfall, Wasser), sprich EUR 6.120,- durch energiebewusstes Verhalten von Lehrerinnen und Lehrern, Schülerinnen und Schülern sowie anderem Schulpersonal eingespart werden. Wie zu Projektbeginn mit der städtischen Schul- und Immobilienverwaltung vereinbart, erhält die Schule die Hälfte des eingesparten Betrags zur freien Verfügung für Schulzwecke. Gemeinsam mit den Einsparungserfolgen aus dem letzten Jahr konnte die Schule so bereits rund EUR 7.000,- „selbst erwirtschaften“. Energiesparen zahlt sich somit doppelt aus: Gut für die Umwelt, gut für das Geldbörsl!

Im Vergleich zum ersten Projektjahr ist es der Schule gelungen, den Wärme- und Abfallverbrauch nochmals zu senken, die Einsparungen beim Stromverbrauch blieben ident, lediglich der Wasserverbrauch fiel aufgrund des heißen Sommers höher aus als im Vorjahr.

Maßnahmen bisher waren:

  • Einführung sogenannter „Energie-Detektive“ in den einzelnen Klassen (richtiges Lüften, Wasserverbrauch, Mülltrennung und Licht ausschalten)
  • Einbau von energieeffizienteren Heizungspumpen
  • Nachrüsten von Thermostaten an den Heizkörpern
  • Anpassungen bei der Heizungsprogrammierung
  • Information der Vereine, welche den Schul-Turnsaal regelmäßig benutzen, hinsichtlich richtigem Lüften, Duschen und Benützung des Lichts
  • Zeitschaltuhr für Turnsaalbeleuchtung (ab 22 Uhr automatisches Abschalten)
  • Gezielte Mülltrennung
  • Spartaste in den Toiletten
  • Stromfreier Tag vor Weihnachten

„Ich freue mich, dass das Projekt auch heuer so erfolgreich fortgeführt werden konnte und gratuliere allen Beteiligten zu der erzielten Einsparung von 18%, welche einen Betrag von 6.120,- Euro ergeben hat“, zeigte sich Vizebürgermeister Dr. Christian Stocker beeindruckt. „Dies bedeutet, dass die Hälfte des Geldes der Schule zugutekommt und die Schülerinnen und Schüler einen unmittelbaren Nutzen aus der, auch von ihnen erzielten Einsparung, gewinnen können.“

Das Projekt „euronet 50/50Max“ wird mit Unterstützung der Europäischen Kommission an 500 Schulen in 13 EU-Ländern durchgeführt. Die Volksschule Barwitzius ist noch ein weiteres Jahr Teil des Projekts.

Bild (zVg): Franziska Holomcik (MA12, Referat Sportmanagement), DI Martin Hesik (Energiebeauftragter Stadtgemeinde Wiener Neustadt), Michael Pinnow (Klimabündnis Niederösterreich), Vizebürgermeister Dr. Christian Stocker, VS Barwitzius-Direktorin Michaela Meier, Adolf Fasching (MA4, Immobilienservice) und Schulwart Heinz Haas (v.l.n.r.)

SIMILAR ARTICLES