Home Aktuell Mödlingbach – zurück zur Natur

1508_kursalon1Letzte Etappe bei Mödlingbach-Renaturierung

Der Mödlingbach ist vom Charakter her ein Wildbach. Nach dem  Jahrhunderthochwasser von 1904 entschieden sich die Stadtpolitiker, den Bach nach dem damaligen Stand der Technik hart zu kanalisieren, um die AnrainerInnen vor Extremereignissen zu schützen. Mittlerweile hat der moderne Wasserbau aber auch ökologisch wertvolle Antworten für den Hochwasserschutz – abseits von Beton – gefunden.

In bisher acht Bauetappen wurde der in Sulz aus mehreren Quellbächen entstehende Mödlingbach neu strukturiert und renaturiert. Heuer wird mit der Überarbeitung des Abschnitts bachaufwärts zwischen EVN-Brücke und dem Bahnhofsparkdeck der Schlusspunkt des Projektes gesetzt. Dann wird auch dieser Bereich den Ansprüchen an die Hochwassersicherheit bei gleichzeitiger Ökologisierung des Flussregimes gerecht werden.

Los geht es am 20. Jänner, die groben Abbrucharbeiten und die Gestaltung der neuen Bachsohle werden wieder von den Fachkräften des Niederösterreichischen Wasserbauamtes durchgeführt. Die ingenieurbiologische Ausfertigung der Flanken und Böschungen übernehmen in geübter Manier StudentInnen der Universität für Bodenkultur im Rahmen ihres Baupraktikums. Abgeschlossen sollen die Arbeiten bis Mitte März sein.

Die Umleitung des FußgängerInnen- und RadfahrerInnen-Verkehrs erfolgt über das Areal der Sonderschule. Aus dem Stadtzentrum kommend wird das erste Zaunfeld der Schule entfernt, eine für Räder befahrbare Spur gelegt, ausreichend befestigt und der Ausweichverkehr unterhalb der EVN-Brücke wieder in die Hyrtlgasse übergeleitet.

Der Bauzeitplan:

  1. bis 22. Jänner: Aufbau der Baustelleneinrichtungen (Baucontainer) auf den Wiesenflächen vis à vis des Gymnasiums Untere Bachgasse.
  2. Jänner: Einrichtung der Verkehrsumleitung, Beginn der Abbrucharbeiten im Bachbett.
  3. bis 5. Februar: Abtransport der Betonabbruchelemente und Totalsperre.

Ab 8. Februar: Detailarbeiten im Bachbett.

Ab 1. März: Beginn der Baupraktiken der StudentInnen.

Ab 14. März: Abbau der Baustelleneinrichtungen, Aufhebung der Verkehrssperre.

SIMILAR ARTICLES