Home Aktuell Warum Nachhaltigkeit und Klimaneutralität bei Gaerner ein Thema ist

Nachhaltigkeit wirft viele Fragen auf. Eine nachhaltige und klimaneutrale Produktion noch viel mehr. Das Unternehmen Gaerner in Österreich hat sich diesen Fragen gestellt und nach Antworten gesucht. Noch wichtiger waren dem Unternehmen die Antworten auf die Fragen, wie unsere Kinder in Zukunft auf der Erde leben möchten. Die Lösungen auf diese Fragen bewegen das Unternehmen. Nicht, weil das Thema endlich in der Gesellschaft verankert ist. Nicht nur, weil Nachhaltigkeit von wenigen umweltbewussten Menschen umgesetzt wird. Sondern weil sich Gaerner als Unternehmen versteht, das global unterwegs ist und Verantwortung trägt. Gaerner steht für die Meinung, dass es mehr als ein gesellschaftlicher Zwang ist, der das Unternehmen antreibt, mehr für die Umwelt zu tun. Gaerner ist der Meinung, es sei seine Verpflichtung, die aus der Stärke und der daraus resultierenden Verantwortung als Unternehmen geboren wurde. Gründe für ein nachhaltiges und klimaneutrales Handeln gibt es aber mehr.

Gute Gründe für eine nachhaltige und klimaneutrale Vorgehensweise

Das Unternehmen betont, dass Umweltschutz als Aktionismus bestenfalls nichts weiter kaputt macht, jedoch auf keinen Fall eine Lösung für die Probleme ist, deren Ausmaße erst noch auf die Welt zukommen. Bei Gaerner steht der Buchstabe P für diese Lösungen. P für People, für Planet und für Profit. Damit definiert das Unternehmen seine nachhaltige Politik. Erst wenn diese drei Säulen gleichberechtigt nebeneinanderstehen, kann sich etwas bewegen. Sie stehen für die sozialen Gründe, die Unternehmen, Behörden wie Menschen verpflichten, sich für unsere Lebensgrundlage einzusetzen. Sie stehen für finanzielle Gründe, die damit verknüpft werden können wie Marketingstrategien.

Welche Rolle spielt dabei die TAKKT-Gruppe?

Mit seinen Standorten in Wien und Salzburg gehört Gaerner zur TAKKT-Gruppe, die sich konsequent nachhaltigem Handeln verschrieben hat. Unter dem Motto „Wir liefern Zukunft“ gibt es für TAKKT nur einen Lösungsweg: Nachhaltigkeit von der vollständigen Digitalisierung bis zur Förderung sozialer Projekte von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Vom Einkauf bis zur Zustellung stehen dabei die Mitarbeiter im Fokus und die Kunden im Zentrum. So ist Gaerner über die Nachhaltigkeitsstrategie von TAKKT eingebunden. Dazu gehören Maßnahmen wie klimaneutraler Versand, die digitale Agenda, der klimaneutrale Prospekt und die Baumpflanzaktion, um nur einige Beispiele zu nennen.

Welche Handlungsfelder werden nachhaltig und klimaneutral bewirtschaftet

Ganz bewusst ist bei Gaerner Bestandteil der Nachhaltigkeit der Aspekt Profit. Es ist dem Unternehmen gelungen, das Streben nach Gewinn als Grundbestandteil der Marktwirtschaft in ein Nachhaltigkeitskonzept einzubauen und damit eine Win-Win-Situation zu schaffen, die Umweltschutz zu einer natürlichen Maßnahme werden lässt. Die sechs Handlungsfelder, in denen die Nachhaltigkeitsstrategie zum Einsatz kommt sind der Einkauf, das Marketing, Logistik, Mitarbeiter, Gesellschaft, Klima und Ressourcen. Dabei liegt die Überlegung zugrunde, dass Nachhaltigkeit nur dann funktionieren kann, wenn diese strukturell in das Unternehmen integriert wird.

Bild: via Agentur Dept Digital Marketing GmbH/pixabay

SIMILAR ARTICLES