Home Aktuell Ein Vorarlberger steht in Wien

Der Aufbau des Weihnachtsbaumes erfolgte wie im letzten Jahr bei regnerischem Wetter

Wenn der Weihnachtsbaum am Rathausplatz steht, ist Weihnachten nicht mehr weit: Heute Vormittag, am 8. November, wurde die 25 Meter hohe Fichte vor dem Wiener Rathaus aufgestellt. Der ca. 100 Jahre alte Baum kommt heuer aus Vorarlberg und wurde vom Forstamt des westlichsten Bundeslandes in der Marktgemeinde Frastanz ausgewählt. Der Sattelschlepper mit dem Baum auf der Ladefläche rollte heute Vormittag am Rathausplatz an – unter Anwesenheit von Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny, Ulrike Willam-Kinz, Obfrau des Vereines der Vorarlberger in Wien als Vertreterin des Landes Vorarlberg, Akan Keskin Obmann des Vereins zur Förderung des Marktgewerbes und Markus Grießler, Obmann der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft der Wirtschaftskammer Wien

Für die Befestigung musste der Baumstamm von Förstern der Stadt Wien (MA 49) zugeschnitten werden. Am Rathausplatz ist ein quadratisches Loch im Beton eingelassen, in welchem der Baum letztlich erfolgreich fixiert wurde.

Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny: „Das Aufstellen des Weihnachtsbaumes ist jedes Jahr ein besonderes Ereignis, das den Beginn der Weihnachtszeit einläutet. Mitten im Herzen Wiens am Rathausplatz werden auch heuer wieder Menschen aus allen Nationen und Kulturen der Welt zu uns kommen, um die Vorweihnachtszeit mit all ihren Zuckerseiten zu feiern. Wien ist die Stadt des Miteinanders, dafür steht auch der Wiener Weihnachtstraum am Rathausplatz.“

In den kommenden Tagen wird der Weihnachtsbaum von den MitarbeiterInnen des Stadtgartenamtes (MA 42) geschmückt. Die Fichte wird am Samstag, den 18. November, um 17:30 Uhr von Bürgermeister Michael Häupl und Landeshauptmann Markus Wallner feierlich eingeweiht und mit rund 1.000 LED-Lichtern illuminiert. Die musikalische Untermalung übernehmen die Gardemusik Wien und der Musikverein Frastanz.

Weihnachtszauber mit Tradition

Der Christbaum für den Wiener Rathausplatz kommt jedes Jahr aus einem anderen Bundesland. Diese Tradition besteht bereits seit 1959 und läutet alljährlich die Adventszeit in Wien ein. Den Baum für die Hauptstadt sucht das Forstamt des jeweiligen Bundeslandes aus. Der erste Christbaum vor dem Rathaus kam aus Kärnten. Seitdem schickt jedes Jahr ein anderes Bundesland einen Baum nach Wien. Seit knapp 25 Jahren schickt auch Südtirol einen Baum nach Wien. 2003 stand einmalig ein Baum aus dem Fürstentum Lichtenstein am Rathausplatz.

 

Bild: PID / Christian Jobst

SIMILAR ARTICLES

0 40